Wir helfen gern!
FB Icon

Sie sind hier: Startseite / Öffentlichkeitsarbeit / Neuerungen in der Ersten Hilfe

Neuerungen in der Ersten Hilfe

Erste Hilfe
Verfasst von Dominik Koch am 12. Februar 2015.

Mit Wirkung zum 1. April 2015 tritt eine wichtige Änderung ein:

Die Erste-Hilfe-Ausbildung kann an einem Arbeitstag absolviert werden; sie dauert nun neun anstatt der bisher 16 Unterrichtseinheiten (UE).

Neben dieser veränderten Rahmenbedingung möchte das DRK Duderstadt über weitere Punkte der Novellierung der Aus-/Fortbildung in Erster Hilfe informieren:

  • Durch das aktualisierte didaktische Konzept der Ausbildung werden die Betriebshelfer/-innen – trotzder kürzeren Zeit – noch handlungskompetenter.

Das Training der Maßnahmen wird noch mehr in den Vordergrund gestellt, der Theorieanteil sinkt, durch Konzentration auf das Wesentliche wird das sichere Gefühl bei der Bewältigung von Notfallsituationen in den ausgebildeten Betrieben gestärkt.

  • Die Maßnahmen der Wiederbelebung werden intensiv und von allen Lehrgangsteilnehmern/-innen trainiert. Die Übungen werden um den praktischen Einsatz des „Automatisierten Externen Defibrillator (AED)“ ergänzt.

Die Betriebshelfer beherrschen die lebensrettenden Maßnahmen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand und können die Überlebenschancen deutlich erhöhen.

  • Der Auffrischungskurs – zukünftig ‚Erste-Hilfe-Fortbildung‘ genannt – ist ebenfalls an einem Arbeitstag absolvierbar und umfasst, wie die Ausbildung, neun Unterrichtseinheiten.

Im Zuge der allgemeinen inhaltlichen Entschlackung bietet die Fortbildung praktisches Training zur Wiederholung und Vertiefung der Erste-Hilfe-Fähigkeiten sowie zur Erweiterung der Kompetenzen z. B. auf betriebsspezifische Belange.

 

Die zuverlässigen und engagierten Ausbilder/-innen des DRK Duderstadt wurden bereits in das neue didaktische Konzept der Aus- und Fortbildung in Erster Hilfe eingewiesen, verfügen über aktualisierte Lehrunterlagen des DRK und sind mit dem bewährten, sowie neuen Ausbildungsmaterial ausgestattet. In den zwei von der Qualitätssicherungsstelle der Berufsgenossenschaften geprüften Unterrichtsräumen stehen denTeilnehmern ausreichend Trainingspuppen, Übungs-Defibrillatoren (AED) und Verband-Material zur Verfügung.

Die Abrechnung der Lehrgangsgebühren bei den zuständigen Berufsgenossenschaften erfolgt selbstverständlich direkt durch das DRK- Duderstadt.

Zusammengefasst: Der DRK-Kreisverband Duderstadt e.V. ist – als einzige in Duderstadt durch die Qualitätssicherungsstelle der Berufsgenossenschaften ermächtigte ausbildende Stelle (gemäß BGG 948) – bestens für die bevorstehende Novellierung gerüstet.