Neuigkeiten

Neue Wände in der ehemaligen Produktionshalle

Beim Umbau unseres neuen DRK-Zentrums geht es jetzt richtig rund. Unsere Ehrenamtlichen haben schon tausende Stunden Vorarbeit geleistet, und in der 25. Kalenderwoche 2020 waren dann die Zimmerleute von der Firma Erhard Diedrich GmbH aus Rüdershausen am Werk. „Jetzt sieht man schon richtig was“, staunt unsere Geschäftsführerin Claudia Moneke.

 

Innerhalb von 24 Stunden wurden in der leeren Halle …

 

… die Holzständerwände für Sanitär- und Umkleideräume sowie für den Seniorenraum errichtet.

 

Innerhalb von 24 Stunden wurden die vorgefertigten Holzständerwände in die bisher riesige leere Produktionshalle (Halle 3) gehievt, und die Aufteilung der neuen Räume wird langsam vorstellbar.

„Hier werden Umkleideräume und Toiletten reinkommen, dort drüben an der Fensterfront die Küche und gegenüber der Seniorenraum“, erklärt Zimmermeister Thilo Diedrich den groben Grundriss. Sein Fachkräfte-Team wurde tatkräftig unterstützt von DRK-Ehrenamtlichen (Steffen Gellert, Simon Huch, Dominik von Zwehl, Dominik Koch, Fritz Rüffert, Hubertus Werner). Der Gabelstapler, der die vorgefertigten Wandbauteile an die richtige Stelle positionierte, konnte von der gegenüberliegenden Firma Schneemann Recycling GmbH ausgeliehen werden.

 

Mithilfe des Gabelstaplers werden die vorgefertigten Wandbauteile an die richtige Stelle positioniert.

 

„Das ist natürlich toll, dass im DRK die Ehrenamtlichen, darunter viele junge Leute, auch jetzt beim Umbau mit anpacken. Durch die Arbeit hier im neuen Zentrum wird uns allen nochmal richtig bewusst, was das DRK für unsere Region bedeutet“, sagt Thilo Diedrich.

 

Auch viele junge DRK-Mitglieder zeigen großen Einsatz beim Umbau des neues DRK-Zentrums.

 

Bevor die Zimmerleute loslegen konnten, ist aber auch schon einiges geschafft worden. Nach dem Auszug der Firma Metallbau Wagner GmbH wurden u. a. Schilder und der Schornstein der ehemaligen Lackierhalle demontiert, wobei der Kran des Dachdeckerbetriebes Eduard Koch Bedachungs GmbH große Hilfe leistete.

 

Die Schilder von Metallbau Wagner wurden abgebaut, dafür wurden die DRK-Schilder montiert.

 

Auch der Schornstein auf der ehemaligen Lackierhalle musste weichen.

 

Für die Umnutzung der Produktionshalle (Halle 3) für Räumlichkeiten des DRK waren Brandschutzmaßnahmen erforderlich. Für die Verkleidung der Stahlträger hat sich die Firma K & H Innenausbau GmbH verantwortlich gezeigt. Die DRK Ehrenamtlichen haben in Eigenleistung unter Leitung von Ralf Schneegans und Johannes Windolph sowie Manfred Schmalstieg eine Brandschutzmauer zwischen Halle 2 und Halle 3 errichtet.

 

Die Brandschutzmauer zwischen Halle 2 und Halle 3 wird errichtet.

 

Thomas Ludolph hat ebenfalls ehrenamtlich alle Büro- und Seminarräume gestrichen. So konnte Claudia Moneke bereits umziehen in ihr neues Büro in der Schöneberger Straße, und sogar die Erste-Hilfe-Kurse konnten nach Corona im neuen Zentrum starten.

 

Thomas Ludolf beim Streichen der Büro- und Seminarräume.

 

Der gesamte Eingangsbereich konnte nach ein paar Renovierungsarbeiten schon fertiggestellt werden.

 

In der Halle 3 wurden neue Grundleitungen in den Böden verlegt. Der Beton wurde zunächst durch die Firma Beton-Abbautechnik BAT GmbH aufgeschnitten.

 

Grundleitungen werden in die Böden verlegt.

 

Mit dem technischen Equipment des Bauhofs der Stadt Duderstadt haben unsere Ehrenamtlichen unter Anleitung des Bauhofschefs Frank Widera die Betonteile herausgehoben. Nach der Verlegung der Grundleitungen durch die Firma Daume GmbH wurden die Gräben mit Fertigbeton geschlossen. Als nächster Bauabschnitt ist die Elektroinstallation geplant. Näheres im nächsten Beitrag.

 

Die Pause ist nur kurz. Auf die Holzständerwände kommt nun der Lagerboden und die Isolierung.

 

Wir sind immer für Sie da, jetzt brauchen wir Sie! Jeder Euro, jeder Stein, jede Stunde hilft.

Mehr Infos HIER

 

Um Spenden wird gebeten auf Konto:

Sparkasse Duderstadt
IBAN: DE33 2605 1260 0000 0001 66
BIC: NOLADE21DUD

VR Bank Mitte eG
IBAN: DE34 5226 0385 0100 047880
BIC: GENODEF1ESW

 

#DRK #Blaulicht #ImEinsatzFürDuderstadt #DRKZentrum #Umbau